[Aktuell]  [Mission Statement]  [:Programm:]  [Team]  [Bibliothek]  [Forschung]  [Kontakt]  [Impressum] 

								

Programm/

Großes Entwerfen "Replacement"

Data

   253.F41 UE_Großes Entwerfen 8.0h [10ECTS]

Lehrbeauftragte

   Herbert Keck
   Peter Steinbach

Thema

Die Wohnhausanlage in Wien 20., Jägerstraße 89-95, ist ein Kind ihrer Zeit.

Die städtebaulichen Randbedingungen gehen auf den sog. „Rainer-Plan“ aus dem Jahre 1961 zurück, der vorwiegend parallel oder im rechten Winkel aufeinander stehende Zeilenbauten vorsah, die meistens ost-west bzw. nord-süd ausgerichtet sind und wenig auf den Verlauf der umgebenden Straßenzüge eingingen. Zwischen den Baukörpern entstanden weiträumige Abstandsflächen, die entweder als Freiflächen ohne spezifische Nutzung oder als Abstellflächen für Autos genutzt werden.

Die in Großtafelbauweise zwischen 1964 und 1966 errichtete städtische Wohnhausanlage befindet sich auf einem annähernd dreieckigen Grundstück zwischen der Jägerstraße und der Adalbert-Stifter-Straße im 20.Wiener Gemeindebezirk und besteht aus insgesamt sechs Zeilenbauten mit als Spänner erschlossenen Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen. Ein achtgeschoßiger Bauteil steht parallel und drei weitere, ebenfalls achtgeschoßige „Scheiben“ stehen senkrecht zur Jägerstraße. Zwei sechsgeschoßige Bauteile stehen schräg zur Adalbert-Stifter-Straße. 

• Entwurf

Ausgehend von einer Analyse des Bestandes soll erforscht werden, ob eine Neubebauung zumindest die Qualitäten der jetzt vorhandenen Bebauung erreichen kann.

Bei einer Neuplanung ist der mittlerweile herangewachsene Baumbestand so weit wie möglich zu erhalten. Die städtebaulichen Dichtewerte des Bestandes sollten beibehalten bzw. keinesfalls unterschritten werden. Eine adäquate Lösung für den ruhenden Verkehr ist anzustreben. 

Die Kirche zum Göttlichen Erlöser an der Eduard-Brückner-Gasse wurde im Jahre 1983 nach Plänen der Architekten Eva und Karl Mang errichtet und steht unter Denkmalschutz.

Die Wiener Bauordnung ist einzuhalten.

Termine

Korrekturen freitags, 9.00 Uhr, via ZOOM

09.10.20 1.Treffen, 9.00 Uhr, Bauplatzbesichtigung,
                Treffpunkt: Parkplatz Bauhaus Jägerstraße
23.10.20 Grundlagenpräsentation
13.11.20 Städtebauliches Konzept
11.12.20 Zwischenpräsentation
22.01.21 Layoutpräsentation
29.01.21 Schlusspräsentation

Anmeldung

über den Bewerbungspool (TISS)
Anmeldung mit Portfolio!

Großes Entwerfen (Master)
Max.Teilnehmer*innen*zahl: 12

Das Entwerfen findet in Kooperation mit Stadt Wien - Wiener Wohnen,
Stabsstelle Forschung und Entwicklung, statt.

Links

Wiener Wohnbauten

Literatur

Peter Marchart; Wohnbau in Wien, Compress, Wien 1984
Erich Bramhas; Der Wiener Gemeindebau: Vom Karl-Marx-Hof zum Hundertwasserhaus, Birkhäuser, Basel 1987 
Eve Blau; Rotes Wien, Architektur 1919-1934, Stadt-Raum-Architektur, Ambra, Wien 2014
Helmut Weihsmann; Das Rote Wien, Sozialdemokratische Architektur und Kommunalpolitik 1919-1934, Promedia, Wien 2019
Wolfgang Förster; Das Wiener Modell: Wohnbau für die Stadt des 21.Jahrhunderts, Jovis, Berlin 2016

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics