[Home]  [Infoscreen]  [:Program:]  [Staff]  [Service]  [Events]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Program/
Masterstudium/
Masterentwerfen 2017W/

Großes Entwerfen "Cartography of Smallness"

 
Lehrbeauftragte

   Bernadette Krejs
   Andreas Kofler

Data

   253.A96_Großes Entwerfen 8.0h [10ECTS]

• Situation

Cartography of Smallness

Kleinmaßstäbliche Nachverdichtung im (peri)urbanen Raum - Learning from Japan...

Wir verdichten unsere Städte, Quartiere und Siedlungen durch Wohnen. Aber nach welchen Prinzipien verändern wir unsere gebaute Umgebung? Ein Blick in andere Kulturen und Geographien soll Einsichten und Möglichkeiten über Strategien und Entwicklungen der kleinmaßstäblichen Nachverdichtung bringen. Warum entstehen in einer Metropole wie Tokio minimale Kleinsthäuser? Welche ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen und Regelungen fördern und welche bremsen eine solche Dynamik der Smallness? Gibt es diese letztlich auch in Wien?

Tokio als urban village ist trotz seiner Dichte kleinteilig, adaptiv, vergänglich und kollektiv. Dichte erhöht die Anforderungen an Gestaltung: "small" bedeutet hier nicht "verkleinert" oder "minimal", es geht um intelligente Nutzungsmöglichkeiten, um Flexibilität im privaten Wohnen, um ein anders denken des Gemeinschaftlichen und des Öffentlichen. Die zunehmende Verlagerung von herkömmlichen Wohnfunktionen in die umliegende Stadt spielt hier eine wesentliche Rolle.

 
• Aufgabe

1.
Urbane und architektonische Momentaufnahmen des kleinmaßstäblichen Wohnens - zunächst als case study in Japan - sollen in einem ersten Schritt untersucht, verstanden und visuell in Form von Mappings und Informationsgrafiken festgehalten und analysiert werden.
2.
In einem zweiten Schritt erkunden und kartografieren wir unsere eigenen Grenzen des Wohnens: Wir machen uns auf die Suche nach Smallness in der Wohnstadt Wien. 25 StudentInnen analysieren 25 Situationen wo sich Wohnen trotz oft schwieriger Rahmenbedingungen doch noch durchsetzt und unerwartete Typologien hervorbringt.
3.
Eine dritte Etappe hinterfragt die Allgemeingültigkeit dieser Typologien der Smallness. Können wir aus diesen Analysen, Grafiken und Kartografien Rückschlüsse für ein kleinmaßstäbliches Nachverdichten im (peri)urbanen Raum um und in Wien ziehen? Welche Antworten und Interventionen können wir für die Regionen vorschlagen?

Wie können wir bedarfsgesteuerte Microstrukturen entwickeln? Wie können Lücken im (peri)urbanen Raum zwischen technischen, gesetzlichen, sozialen und kulturellen Konventionen eingenommen werden? Was fehlt an diesen Orten? Welche Mischnutzungen kann man mit  Wohnen kombinieren? Auf wie viel Quadratmetern kann Wohnen reduziert werden? Was bedeutet in diesem Kontext Privatheit und was wollen wir mit der Öffentlichkeit teilen? Können neue, kleinmaßstäbliche Wohntypologien, die sich in Zwischenräumen entwickelt haben jetzt wieder in die Stadt injiziert werden (oder umgekehrt)? Sind letztere nur in Ihrer Spezifität haltbar, oder können sie auch als neue Wohnformen standardisiert werden? Ist der Stadtrand in Europa ein latentes Laboratorium einer Heterogenität wie man sie sonst eben nur in asiatischen Städten findet?

Schwerpunkt Darstellung
Ein zentrales Element dieses Entwerfens ist ein Interesse an Architekturdarstellung, Grafikdesign und der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen visuellen Sprachen im Kontext der Architekturproduktion. Welchen Einfluss haben grafische Analysen im Entwurfsprozess? Was können wir von Darstellungstechniken aus Japan lernen, wie werden dort urbane und architektonische Situationen dargestellt? Wie visualisiert man Privatheit (Intimität) im Wohnen? Mit welchen Verführungstechniken der Architekturdarstellung argumentieren wir?

Termine

Mo 16.10. / 9:00:  Einführung Entwerfen "Cartography of Smallness" & Workshop


Die Entwerfen Betreuung findet immer Montag Vormittag 9:00 statt. 


Es gibt 3 verpflichtende Workshops:

16. - 17.Okt.: Workshop I: "Cartography of Smallness - Learning from Japan"

6. - 8. Nov.:  Workshop II: "Cartography of Smallness - Vienna"

4. - 6.Dez.: Workshop III: "Cartography of Smallness"

Anmeldung mit Portfolio!
Infos im TISS

TeilnehmerInnen

 

•  Downloads

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics