[Home]  [Infoscreen]  [:Program:]  [Staff]  [Service]  [Events]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Program/
Masterstudium/

 

Koordination

   Helmut Schramm

Grundsätzliches zum Modul Wohnbau

   Das Wohnen und die entsprechenden Wohnformen sollen in unterschiedlichen
   räumlichen, kulturellen und geographischen Kontexten verstanden werden. Dabei
   sollen die Grundvoraussetzungen geschaffen werden, dass die Voraussetzungen
   für qualitätsvolles Wohnen als vielfältiger Komplex mit unterschiedlichsten
   Parametern auch angewendet werden können.  Studierende sollen die Kompetenz
   erhalten die Parameter des Wohnens an unterschiedlichsten Orten und unter
   unterschiedlichsten sozialen Voraussetzungen rasch zu analysieren, um jeweils
   eine entsprechende Methodik zur Entwicklung entsprechender Wohn-und Siedlungs-
   formen zu entwickeln. Dabei sollen die räumlichen, funktionellen, geographischen
   und juristischen Parameter zu innovativen und nachhaltigen Ansätzen übergeführt werden können.

   Das Modul „Wohnen im Kontext“ setzt bei der Vertiefung des Wohnens in einem
   jeweils bestimmten Kontext an.  In den angebotenen  Lehrveranstaltungen soll die
   Bandbreite der Einflüsse auf Wohnen als strukturierte Parameter vermittelt werden.
   Das Wohnen wird dabei einerseits als Fokus von sozialen, urbanen und prozess-
   orientierten Handlungsräumen betrachtet, und anderseits werden dessen räumliche
   und architektonische Ausformulierung als neuer Kontext analysiert. Das Modul 
   beschäftigt sich also weniger mit dem Wohnbau selbst, als vielmehr mit dem Umraum
   des Wohnens und seinen Auswirkungen auf Gesellschaft und (urbaner) Landschaft.

   Einführung: Dienstag 13. März 2018, 14:00 Seminarraum 1

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics