[Home]  [Infoscreen]  [Program]  [:Staff:]  [Service]  [Events]  [Research]  [Contact]  [Works]  [Search] 

								

Staff/
ProfessorInnen + AssistentInnen/

Christina Lenart

 Univ.Ass. Mag.arch. MSc.

• Lehrveranstaltungen

   255.044  UE Studio Wohnbau

• Kontakt

   fon:     01.58801.253206
   fax:     01.58801.253299
   email:  lenart@wohnbau.tuwien.ac.at

• Sprechstunde

   Freitags, 10.00 - 12.00 Uhr

• CV

   geb. in Wien

   Bildung und Qualifikationen:

   2012 Master of Science (MSc) with distinction in Advanced Architectural Studies,
           University College London (UCL), Bartlett School of Graduate Studies
           (Master dissertation: „The urban transformations and changes of ritual
           practice in the post-socialist city of Dunaújváros“)

   2007 Magistra architecturae (Mag.aarch.) in Architektur, Akademie der bildenden Künste Wien        
           (Diplomarbeit: „Volumetric Ownership“)

   2005-06 Auslandssemester an der KTH, Stockholm

   Berufliche Praxis und Lehre:

   seit 2013 Univ. Ass. an der Abteilung für Wohnbau und Entwerfen, TU Wien
   seit 2010 bei sglw Architekten, Wien 
   seit 2008 selbstständige Arbeit an Publikationen, Ausstellungen, Forschungsprojekten
                 und Architekturwettbewerben sowie Vorträge
   2008-2010 Redaktionelle Arbeit bei ARCH+, Zeitschrift für Architektur und Städtebau, Berlin
   2006-2009 Mitarbeit in Architekturbüros in Wien (SHIBUKAWA EDER Architects, arquitectos,
                  Wolfgang Tschapeller, transparadiso)
   2006 Tutorin an der KTH, Stockholm

   Ausstellungen und Workshops (Auswahl):

   2011 Organisation der Ausstellung „Post-Oil City - Die Stadt nach dem Öl“ inklusive
           Rahmenprogramm in Wien, mit Ernst Gruber
   2009 mit ARCH+: Kuratierung der Ausstellung „Post-Oil City - Die Stadt nach dem Öl“
           (Ausstellung wurde u.a. in Stuttgart, Berlin, Wien, Zürich, Johannesburg gezeigt)
   2008 mit ARCH+: Organisation und Auswertung zweier Workshops für die Internationale
           Bauausstellung (IBA) in Hamburg

   Forschung und Publikationen:

   2013 Lenart, C. The urban transformations of post-socialist Dunaújváros.
           Journal of Space Syntax, 4 (2), 197-200.

   2013 Lenart, C. The changes of ritual practice in the post-socialist city of Dunaújváros.,
           Proceedings of the Ninth International Space Syntax Symposium, 092:1-092:17.
           Seoul, Korea: Sejong University. 

   2012 Gruber, E., Klein, M., Lenart, C. Der Wiederaufbau nach der Schlammkatastrophe von Ajka
           (nicht publiziert) 

   2012 Brnić, I., Graf, F., Lenart, C., Rossbauer, W. (eds.): „Venturing Permanence.
           The ETH House of Science in Bamiyan“.- Zürich: gta Verlag, 2012.

   2012 Christina Lenart im Gespräch mit Nikolaus Kuhnert und Anh-Linh Ngo:
           „Constructing Ideas and Arguments“ in Hochhäusl, S., Singer, M. (eds.):
           „Productive Limits - Architects Gone Exploratory."- Wien: Sonderzahl, 2012, S. 37-41.

   2010 Gruber, E., Klein, M., Lenart, C.: „Runner-up: AJ111 – AjkaTransforum“ in:
           4D Journal of Landscape Architecture, No. 17, Budapesti Corvinus Egyetem, 2010.

   2009 Lenart, C.: „Rekonstruktion der Moderne. Die Balassa Villa von János Beutum“
           in ARCH+ 194, S. 2-5.

   2003 Lenart, C. „Space Concepts“ in: Yearbook 2002/03 akbild_arch, Wien, 2003, S. 69.

   Preise und Stipendien (Auswahl):

   2012 DAM Architectural Book Award in der Kategorie Bau-Monografie für „Venturing Permanence“

   2011 STARTStipendium des bmukk

   2010 Runner-up Prize Europan 10 in Ungarn–„Ajka Transforum“,
           in Zusammenarbeit mit Ernst Gruber und Michael Klein

TU Wien, Institut für Architektur und Entwerfen, e253.2 Abteilung für Wohnbau und Entwerfen - Disclaimer - G Analytics